Visions-Seminar für KMU

Gemeinsam vorwärtskommen

Wo steht deine Firma in 5 Jahren? Die Firmenvision bildet die Grundlage für alle wichtigen Entscheidungen in strategischen Themen sowie im Tagesgeschäft. Und sie bildet die Grundlage für die Motivation deiner Mitarbeiter.

Stelle einen Mitarbeiter folgende Frage:Du lernst jemanden kennen und stellst dich der Person vor. Wie erklärst du, wo und was du arbeitest?“ Und dann vergleiche die Aussage mit den Werten, wie du die Firma siehst. Die Antworten sind in der Praxis manchmal lustig, manchmal spannend und manchmal einfach traurig. Du siehst an den Antworten, wie jemand seinen Arbeitgeber sieht, wie viel Herzblut in seiner Arbeit steckt und was die Person von der Strategie der Firma weiss. Wenn sich jemand als Autoflicker bei einer Beulenbude in Beispielhausen sieht und der Chef von einem Kompetenzzentrum für Fahrzeugcarrosserie spricht, kann hier ein Problem entstehen. Wie will die Firma Kunden ansprechen und überzeugen, wenn nicht einmal ein langjähriger Mitarbeiter überzeugt ist?

Meinst du, dass eine Firmenvision auch auf deine Unternehmung einen guten Einfluss haben könnte? Ja? Du hast in diesem Fall folgende Möglichkeiten: Entweder du bist für einige Minuten inspiriert – und danach verläuft die Sache wieder im Sand. Oder du buchst dir dieses Seminar und legst damit den Grundstein für noch mehr Erfolg und Zufriedenheit.

Bevor du weiterliest, beantworte bitte diese sechs Fragen:

  1. Möchtest du, dass deine Mitarbeiter mehr Verantwortung übernehmen?
  2. Möchtest du weniger selber machen und mehr Zeit für das Wesentliche haben?
  3. Möchtest du, dass dein Team am gleichen Strick zieht?
  4. Möchtest du ein positives Betriebsklima haben?
  5. Möchtest du, dass in deinem Unternehmen offen und ehrlich kommuniziert wird?
  6. Möchtest du gute Argumente für deine Werbung, welche die Mitarbeiter aktiv heraustragen?

Frage dich selber als Unternehmer: Wo steht deine Firma in 5 Jahren? In der Praxis kommen von Unternehmern die verschiedensten Antworten. Wenn bei diesem Thema nur heisse Luft kommt, zeugt das von einer wackeligen oder nicht existierenden Firmenvision. Auch dieser Zustand kann ein Problem darstellen.

Aufgrund von welchen Messkriterien fällt ein visionsloser Unternehmer Entscheide wie: Soll ich diese Person anstellen? Soll ich diese Investition tätigen? Soll ich diese Geschäftslokalität kaufen / mieten? Soll ich diese neue Werbeoffensive machen? Und wie soll ein Mitarbeiter wissen, ob er sich seine Zukunft im Betrieb vorstellen kann, wenn er (und sein Chef auch nicht) nicht weiss, wohin der Weg der Firma führt?
Wirken sich solche visionären Themen denn überhaupt positiv auf das Tagesgeschäft aus? Vielmals sagen Unternehmer, wenn sie auf dieses Thema angesprochen werden: „Ach dieses visionäre Zeugs. Meine Mitarbeiter sollen zuerst einmal gut arbeiten, dann reden wir vielleicht mal darüber. Wie du siehst, ist es genau anders herum. Erst eine gelebte Vision ist die Grundlage für gute (Arbeits-) Resultate.

Und wie komme ich nun zu einer Firmenvision?
Die Entwicklung einer Firmenvision erfolgt dreistufig. Den ersten Schritt macht der Unternehmer zusammen mit dem Coach. In einem Workshop, der am besten ausserhalb der Firma stattfindet, geht es um die Entwicklung einer Grobvision. Wohin soll der Weg der Firma führen und wohin sicher nicht? Und passt dieser Weg zur Lebensvision, den persönlichen Zielen und den Werten des Unternehmers? Der zweite Schritt ist ein ganztägiger Visionsworkshop in einer firmenexternen Lokalität. Der Workshop wird im Idealfall mit dem ganzen Team abgehalten. In Rahmen dieses moderierten Tages entwickelt die ganze Gruppe zusammen eine konkrete Vision. Diese wird direkt im Workshop schriftlich festgehalten und visualisiert. Diese Visualisierung kann eine Tafel, ein Bild oder irgendein Element aus dem Geschäftsbereich des Unternehmens sein. Wenn der Unternehmer dieses Element so in der Firma sichtbar macht, dass er es jeden Tag sieht, wird er automatisch immer wieder daran erinnert.
Die dritte Stufe ist die Ebene der Öffentlichkeit und der Kunden. Es geht nun also darum, die neue Vision gegen aussen sichtbar zu machen. Denn auch deine Kunden wissen gerne, wohin der Weg deiner Firma führt. Dann wissen sie, dass ihr zusammen passt und dass die Firma auch in 5 Jahren noch existiert. Meinst du, dass eine Firmenvision auch deine Unternehmung vorwärts bringen könnte? Ja? Dann buche jetzt dieses Seminar.
Was du auch noch wissen solltest…

Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens nehmen am Visions-Seminar teil?

Im Idealfall nimmt das ganze Team teil – aus Gründen der Didaktik maximal 25 Personen. Wenn nicht alle deine Mitarbeiter dabei sein können, müssen alle Führungskräfte und mehrere Mitarbeiter aus allen Stufen vertreten sein. Der Einbezug des restlichen Teams erfolgt in diesem Fall mehrstufig und begleitet.

An welchem Ort wird die Vision erarbeitet?

Der Visionsprozess muss in einer positiven und entspannten Umgebung stattfinden. Es empfiehlt sich, dafür einen neutralen Ort, zum Beispiel einen Seminarraum in einem Hotel zu wählen. Die Seminardurchführung im Unternehmen ist nicht empfehlenswert. Auf Wunsch können Vorschläge für Lokalitäten unterbreitet werden.
Und das sind die Kosten:

Die Begleitung und Moderation des Visions-Seminares wird effektiv nach Aufwand abgerechnet. Aus Erfahrung beträgt dieser zwei Beratungstage plus Spesen und Mehrwertsteuer.

Hier geht`s zum Online-Anmeldeformular

Hier findest du einige Referenzen von Kunden zum Visions-Seminar von Martin Aue.

Michel Perret, Geschäftsführer und Inhaber Gimelli Engineering AG

Martin Aue hat mein Team und mich vor kurzem zur einer Firmenvision begleitet. Der Prozess war hochspannend und kam für mich genau im richtigen Moment – ich bin Geschäftsführer und Inhaber einer tollen Engineering-Firma geworden. Die neue Strategie, die sich aus dem Visionsprozess ergeben hat, überzeugt mich und noch viel wichtiger: Sie funktioniert. Ich freue mich auf weitere gemeinsame Schritte mit Martin Aue.

Link zur Kunden-Webseite: www.gimelli.ch

Patrick Balmer, Unternehmer Carrosserie Spiez AG und Visionär

Mein Team und ich haben eine Vision – seit dem Workshop Firmenvision mit Martin Aue alle dieselbe. Und das gibt Power. Schon bevor ich meine persönliche Vision mit dem ganzen Team auf den Punkt gebracht habe, habe ich zusammen mit Martin Aue an meiner Firmenstrategie gefeilt. Und nach dem tollen Workshop-Tag in den Bergen setzen wir die Vision Schritt für Schritt um.

Link zur Kunden-Webseite: www.carrosserie-spiez.ch

Roland Thomi, Unternehmer, Transporte Roland Thomi AG

Nach vielen Jahren erfolgreicher Aufbauarbeit wollte ich mit meiner Firma einen nächsten grossen Schritt nehmen und diesen auch gegen aussen sichtbar machen. Martin Aue hat mich im Rahmen der Unternehmensentwicklung und in der Kommunikation unterstützt. Konkret haben wir zusammen die Strategie für den Übergang in die neue Gesellschaftsform erarbeitet, mit meinem Team zusammen die Firmenvision entwickelt und ein total neues Erscheinungsbild auf dem Internet erstellt. Martin Aue begleitet uns bis heute als Coach und Berater.

Link zur Kunden-Webseite:  www.rt-trans.ch